Unsere Podcasts nun auf 3 Portalen:



 

Sonderpodcast Google Analytics rechtskonform einsetzen

18.07.2017

Ab sofort laufen unsere Podcasts auf drei Kanälen: iTunes, soundcloud und podcaster. Erkundigen Sie sich jetzt über das Abmahnthema Google Analytics.

Klicken Sie hier, um diese Seite bei XING empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu XING übertragen.
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Google+ aktivieren

Ab sofort laufen unsere Podcasts auf drei Kanälen: iTunes, soundcloud und podcaster.

Google Analytics rechtssicher einsetzen:

Widerspruchslösung für Mobiles Internet und PCs bedenken

Heute geht es um das Abmahnthema Google Analytics.

Analytics ist ein Dauerbrenner in der Abmahnmaschinerie und ein Thema fürjedem, der sich mit dem Thema Datenschutz beschäftigt.

Ein Dauerbrenner auch für jeden, der ein CMS-System am Netz hat.

  • Jeder Betreiber einer Website möchte natürlich seine "Besucher" kennenlernen und möglichst aussagekräftige Daten haben, um daraus seine weitere Strategie für mehr Umsatz und mehr Besucher ableiten zu können.
  • Dabei vergisst der Website-Betreiber gerne das Thema externe Schnittstellen, was Google Analytics nun mal ist.
  • Gerade im Bereich Wordpress-CMS gibt es hier noch einige Knackpunkte mehr. 
  • Als Beispiel: Jetpack, Analytics-Tools wie Monster Insights und die einfach anzubindende Wordpress-Besucherauswertung.
  • Mit jedem Plugin / jeder Schnittstelle holen Sie sich das Abmahnrisiko ins Haus. 


Warum?

  • Weil Daten erhoben werden und zwar nicht direkt von Ihnen, sondern von Dritten (dem Hersteller der Schnittstelle). Und das wirft viele Fragen auf.
  • Wo landen die Daten? wer wacht über deren Sicherheit? Etc..
  • Nutzer von Websites müssen anonym bleiben dürfen und sie sollen selbst bestimmen können, ob ihre Daten verwertet werden dürfen oder eben nicht.

Das Betrifft jedes Online-Tracking-Tool. Daten dürfen nur insoweit erhoben werden, als das es zweckdienlich ist.

Beim Weblication CMS bestehen diese Probleme nicht, sofern Sie die interne Lösung nutzen, die gleich mitgeliefert wird.
Dort bleibt "alles" auf Ihrem Server / Webspace und es werden keine Daten an Dritte weitergegeben.

Der Knackpunkt für jeden Datenschutzbeauftragten und dessen Sie sich bewusst sein sollten:
Gehen Die Daten nach außerhalb (wie bei Google Analytics), haben Sie ein potentielles Abmahnrisiko.


Feedback Formular - Wir melden uns so schnell wie möglich

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

 
better open source Profi-Webhosting

Wählen Sie per Klick Ihr Interessengebiet

Jetzt in unseren beliebten Marketing-Newsletter eintragen und keine wichtige Information verpassen
 

Alle Tools im kreativ web marketing "Marketing & Sales" Shop

Aktuelle Marketing-News

SEO, SEM, SEA, Video, Audio, Podcast, Social Networks, Analysen, E-Mail-Kampagnen

Internet-Erfahrung seit 1995

Erfahrung macht den Unterschied. Unser Wissen für Ihren Vorteil. kreativ web marketing als Internet-Agentur für Weblication CMS, WordPress Content-Maschinen, JTL Wawi und JTL Shop eCommerce.

 

Alle SEO-Tools für bessere Google-Platzierungen 14 Tage gratis testen
Datenschutz-Codex des IITR (Institut für IT-Recht)
IT RECHT KANZLEI
 
kreativ web marketing Internet Business Coaching